FÖRDERUNG EINER ENERGIEBERATUNG

Förderung einer Energieberatung gem. DIN 16247-1.

Eine sparsame Energieverwendung in Unternehmen kann einen wesentlichen Beitrag zur Energiesenkung in Deutschland  und unter anderem zum globalen Klimaschutz leisten. Um dies zu erreichen, bedarf es einer energetischen Übersicht innerhalb des Unternehmens.

Hierauf zielt die Bundesförderung für Energieberatung im Mittelstand (EBM). Mit Zuschüssen unterstützt der Bund
kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Inanspruchnahme qualifizierter Energieberatungen. 

Die qualifizierte Energieberatung hat zum Ziel, Informationsdefizite abzubauen, Einsparpotentiale zu identifizieren und Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz im Unternehmen aufzuzeigen. Durch eine individuelle energetische Analyse ihres Unternehmens unter Berücksichtigung individueller Gegebenheiten wie die Gebäudebeschaffenheit, der Einsatz von Anlagen und das Nutzerverhalten, werden Maßnahmenvorschläge und entsprechende Konzepte entwickelt, die
sich am Gebot der Wirtschaftlichkeit orientieren. 
Es wird auf die Nutzung von erneuerbaren Energien hingewiesen und ein entsprechendes Konzept erarbeitet, sofern dies sinnvoll erscheint. 

Bei den geförderten Energieberatungen handelt es sich um hochwertige Energieaudits im Sinne der EU-Energieeffizienzrichtlinie.