FRAGEN
UND
ANTWORTEN

Fragen und Antworten.

Wenn Sie sich bislang noch nicht für einen anderen Stromlieferanten entschieden haben, werden Sie vom so genannten örtlichen Grundversorger mit Energie beliefert. Dieser muss alle Haushalte in einem bestimmten Netzgebiet mit Strom versorgen, die noch nicht zu einem anderen Lieferanten gewechselt haben. Der Grundversorger ist für gewöhnlich der Versorger, der die meisten Haushalte innerhalb eines bestimmten Netzgebietes beliefert, z. B. die Stadtwerke.

Der Lieferant, ist ausschließlich für die Belieferung der Endkunden mit Energie zuständig. Der Verteilnetzbetreiber hingegen ist verantwortlich für den ordnungsgemäßen Betrieb und die Instandhaltung, Wartung und Entstörung des Elektrizitätsnetzes.

Selbstverständlich können und dürfen Sie das! Jede Entnahmestelle, die die notwendigen Voraussetzungen erfüllt, kann sich den passenden Stromlieferanten aussuchen. Somit können auch Sie problemlos wechseln. Sie müssen lediglich folgende Voraussetzungen erfüllen: Funktionstüchtiger, geeichter Stromzähler Die Entnahmestelle darf nicht vom Netzbetreiber gesperrt sein Kein Prepaid-Zähler Es muss sich um einen 230V/400V-Anschluss handeln Die Entnahmestelle muss sich im Versorgungsgebiet (Deutschlandweit) befinden. (Sollten Sie hierzu Fragen haben, hilft Ihnen gerne unser freundliches und geschultes Service-Personal weiter.)

Um zu wechseln, müssen Sie lediglich (unter Berücksichtigung der Kündigungsfristen Ihres bisherigen Lieferanten) das Auftragsformular ausfüllen. Alles weitere wie z. B. die Kündigung bei Ihrem Altlieferanten und den reibungslosen Übergang übernehmen wir für Sie.

Nein, technische Änderungen jeglicher Art sind bei einem Wechsel nicht erforderlich. Der Umstieg ist für Sie somit ganz einfach. Auch vor Ort sind keinerlei Arbeiten notwendig. Der Zähler wird nur turnusgemäß vom Verteilnetzbetreiber oder durch ein vom Verteilnetzbetreiber beauftragtes Unternehmen abgelesen/ausgetauscht. Liegt Ihr Jahresverbrauch zwischen 30.000 und 100.000 kWh, können wir unter Berücksichtigung der Gesetzlichen Voraussetzungen einen Antrag zur Senkung der Konzessionsabgabe auf 0,11 ct/kWh einreichen.

Sie erhalten eine Aufforderung zur Zählerstandsmeldung 4 Wochen vor der geplanten Ablesung Ihres örtlichen Stromnetzbetreiber. Sie übermitteln in Ihrem Online-Kundenportal mit 24/7 Zugang Ihren Zählerstand. Dadurch entfällt die übliche regelmäßige Ablesung Ihres Stromzählers durch den örtlichen Stromnetzbetreiber. Es handelt sich hierbei um eine Leistung, die in der Netznutzung enthalten ist. Ihre Abrechnung erhalten Sie in Zukunft von unserer Dachgesellschaft. Und: Für alle Tarif- und Vertragsfragen stehen Ihnen unsere kompetenten Mitarbeiter in der kostenfreien Servicehotline gerne zur Verfügung.

Der Wechsel ist für Sie kostenlos. Wechselkosten fallen nicht an. Alle Formalitäten werden für Sie übernommen.

Nein, das erledigt unsere Dachgesellschaft für Sie und kümmert sich um die Kündigung Ihres bisherigen Stromlieferanten.

Es gelten die Vertragslaufzeiten Ihres bisherigen Stromlieferanten. Für gewöhnlich sind diese Verträge mit einer Frist von ein bis drei Monaten, zum Vertragslaufzeitende kündbar. Werden Sie noch mit Energie vom Grundversorger beliefert (siehe Frage 1), beträgt die Kündigungsfrist ca. einen Monat. Einzelheiten hinsichtlich der Kündigungsfristen entnehmen Sie bitte den AGB Ihres bisherigen Stromversorgers. In vielen Fällen, kann Sondergekündigt werden.

Nein! Unsere Dachgesellschaft sorgt für einen reibungslosen Übergang. Außerdem ist der örtliche Grundversorger immer verpflichtet, Sie mit Energie zu beliefern. Eine Unterbrechung der Stromversorgung in Folge eines Lieferantenwechsel ist somit ausgeschlossen.

Für auftretende Störungen technischer Art ist gemäß § 13 des Energiewirtschaftsgesetzes der Verteilnetzbetreiber zuständig. Wenden Sie sich z. B. bei einem Stromausfall direkt an diesen, damit die Störung umgehend behoben werden kann. Die Kontaktdaten teilt Ihnen gerne unsere Hotline mit.

Nach einem Wechsel erhalten Sie von Ihrem bisherigen Lieferanten eine Schlussrechnung, in der die geleisteten Abschläge verrechnet werden. Verbleibendes Guthaben wird Ihnen dabei ausgezahlt bzw. noch ausstehende Beträge eingefordert.

Wenn Sie (wie in den meisten Fällen) selbst Vertragspartner mit Ihrem Stromlieferanten sind, müssen Sie Ihren Vermieter grundsätzlich nicht über den Lieferantenwechsel in Kenntnis setzen. Einzige Ausnahme: Falls Ihr Vermieter der Vertragspartner ist und einen Vertrag mit einem Stromlieferanten für Ihren Haushalt abgeschlossen hat, müssen Sie sich zuvor mit Ihrem Vermieter in Verbindung setzen. Anders ausgedrückt: Zahlen Sie Ihren Abschlag für Strom selbst an Ihren Stromlieferanten, ist keine Information an den Vermieter notwendig. Ist der Strom in Ihrer Nebenkostenabrechnung für Ihre Wohnung enthalten, dann ist die Zustimmung Ihres Vermieters notwendig.

Für den Lieferauftrag benötigen wir von Ihnen neben Ihrer Unterschrift und dem gewünschten Umstellungstermin lediglich ein paar Angaben zu Ihrer Person sowie zu Ihrem bisherigen Stromlieferanten. Tipp: Die meisten Daten finden Sie problemlos auf der Abrechnung Ihres bisherigen Stromlieferanten, wie z. B. den Namen des bisherigen Stromlieferanten, die Anschrift der Entnahmestelle, Ihre Zählernummer, den Vorjahresverbrauch.

Wenn Sie innerhalb Deutschlands umziehen, können Sie in der Regel auch am neuen Wohnort Energie von unserer Dachgesellschaft beziehen. Sobald bei Ihnen ein Umzug bevorsteht, rufen Sie einfach in unserer Kundenhotline an – wir klären dann alle notwendigen Schritte.

Falls Sie Strom und Gas von verschiedenen Anbietern erhalten, ist ein Wechsel ebenfalls unproblematisch. Auch wenn Sie Strom und Gas von demselben Anbieter beziehen, ist der Wechsel möglich – einzige Ausnahme: Für die Gas- und Strombelieferung besteht nur ein Vertrag. Wenn Sie hier unsicher sind, rufen Sie uns an. Wir holen für Sie gerne die notwendige Auskunft bei Ihrem bisherigen Anbieter ein.

Unser kompetentes Service-Team steht Ihnen gerne beratend zur Seite, wenn Sie weitere Fragen zum Thema Energie und haben. Sie erreichen uns über WhatsApp, das praktische Kontaktformular oder telefonisch über die Hotline.

Verschiedene Handelsplätze.

Im Unterschied zum Terminmarkt der EEX in Leipzig werden auf dem Spotmarkt der EPEX in Paris kurzfristig lieferbare Strommengen und nicht langfristige Stromliefervereinbarungen (“Terminkontrakte” oder “Futures”) gehandelt. Die Handelseinheit an der EPEX SPOT sind Megawattstunden (MWh).

Strommarkt in Deutschland

Für knapp 50 Prozent des verbrauchten Stroms in Deutschland ist die Industrie verantwortlich. Die andere Hälfte verteilen sich auf die Verbrauchgruppen „Gewerbe, Handel und Dienstleistungen“ sowie „Haushalte“. Die Strompreise für Haushaltskunden steigen jährlich. Hierzulande sind die Strompreise für Haushalte im Vergleich der EU-28-Länder am höchsten, gefolgt von Dänemark und Belgien.

Anteil der steigt Jahr um Jahr.

Preisindikation Ct/kWh ungewichtet unserer Dachgesellschaft

  • Strom
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • 2013
  • 4,331
  • 4,462
  • 3,911
  • 3,792
  • 3,206
  • 2,782
  • 3,642
  • 3,161
  • 4,171
  • 3,772
  • 3,922
  • 3,575
  • ∅ 3,778
  • Erdgas
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • 2013
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • ∅ .
  • Strom
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • 2014
  • 3,587
  • 3,395
  • 3,105
  • 3,158
  • 3,063
  • 3,152
  • 3,188
  • 2,793
  • 3,479
  • 3,525
  • 3,637
  • 3,289
  • ∅ 3,276
  • Erdgas
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • 2014
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • ∅ .
  • Strom
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • 2017
  • 5,237
  • 3,970
  • 3,166
  • 2,887
  • 3,046
  • 3,000
  • 3,301
  • 3,085
  • 3,435
  • 2,840
  • 4,037
  • 3,077
  • ∅ 3,420
  • Erdgas
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • 2017
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • ∅ .
  • Strom
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • 2018
  • 2,946
  • 4,012
  • 3,731
  • 3,206
  • 3,354
  • 4,242
  • 4,954
  • 5,619
  • 5,483
  • 5,314
  • 5,668
  • 4,813
  • ∅ 4,447
  • Erdgas
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • 2018
  • 1,9174
  • 1,9994
  • 2,6572
  • 2,0518
  • 2,2865
  • 2,2440
  • 2,3116
  • 2,4931
  • 2,8805
  • 2,6627
  • 2,5944
  • 2,5922
  • ∅ 2,3909
  • Strom
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • 2019
  • 5,2647
  • 4,4224
  • 3,2161
  • 3,7446
  • 3,8521
  • 3,3325
  • 3,7409
  • 3,7409
  • 3,6441
  • 4,2901
  • 4,1561
  • 3,4252
  • ∅ 3,8707
  • Erdgas
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • 2019
  • 2,3949
  • 2,1780
  • 1,8602
  • 1,6405
  • 1,5023
  • 1,1397
  • 1,3397
  • 1,3119
  • 1,2031
  • 1,6111
  • 1,8556
  • 1,8390
  • ∅ 1,6561
  • Strom
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • 2020
  • 3,6897
  • 2,3677
  • 2,6173
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • ∅ 2,8915
  • Erdgas
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • 2020
  • 1,7508
  • 1,5505
  • 1,2978
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • ∅ 1,5330
  • Gesetzliche Abgaben Strom in Ct/kWh
  • Strom: Konzessionsabgabe je Einwohneranzahl in der Gemeinde
  • bis 25.000 Einwohner
  • bis 100.000 Einwohner
  • bis 500.000 Einwohner
  • über 500.000 Einwohner
  • Antrag auf Reduzierung übernehme ich für Sie, sofern Sie zwischen 30.000 kWh und 100.000 kWh im Jahr verbrauchen.
  • Strom: Stromsteuer
  • Strom: Umlagen nach dem Erneuerbaren Enbergie-Gesetzt (EEG)
  • Strom: Umlage nach §19 Strom-Netzentgeltverordnung (Strom NEV)
  • Strom: Umlage nach dem Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzt (KWKG)
  • Strom: Offshore-Haftungsumlage nach §17 f EnWG
  • Strom: Umlage für abschaltbare Lasten nach §18 AblaV
  • Arbeitspreis Netznutzung (unterschiedlich je Stromnetz)
  • Messstellenbetrieb (Grundmessstellenbetreiber)
  • .
  • 2019
  • -
  • 1,32
  • 1,59
  • 1,99
  • 2,39
  • 0,11
  • REDUZIERT
  • 2,05
  • 6,405
  • 0,305
  • 0,280
  • 0,416
  • 0,005
  • -
  • -
  • 2020
  • -
  • 1,32
  • 1,59
  • 1,99
  • 2,39
  • 0,11
  • REDUZIERT
  • 2,05
  • 6,756
  • 0,358
  • 0,226
  • 0,416
  • 0,007
  • -
  • -
  • 2021
  • -
  • 1,32
  • 1,59
  • 1,99
  • 2,39
  • 0,11
  • REDUZIERT
  • 2,05
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • 2022
  • -
  • 1,32
  • 1,59
  • 1,99
  • 2,39
  • 0,11
  • REDUZIERT
  • 2,05
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • 2023
  • -
  • 1,32
  • 1,59
  • 1,99
  • 2,39
  • 0,11
  • REDUZIERT
  • 2,05
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • -
  • Gesetzliche Abgaben Erdgas in Ct/kWh
  • Ergas: Konzessionsabgabe je Einwohneranzahl in der Gemeinde
  • bis 25.000 Einwohner
  • bis 100.000 Einwohner
  • bis 500.000 Einwohner
  • über 500.000 Einwohner
  • Sonderkunde
  • Erdgas: Erdgassteuer
  • Arbeitspreis Netznutzung (unterschiedlich je Erdgasnetz)
  • Messstellenbetrieb (Grundmessstellenbetreiber)
  • 2019
  • -
  • 0,51
  • 0,61
  • 0,77
  • 0,93
  • 0,03
  • 0,55
  • -
  • -
  • 2020
  • -
  • 0,51
  • 0,61
  • 0,77
  • 0,93
  • 0,03
  • 0,55
  • -
  • -
  • 2021
  • -
  • 0,51
  • 0,61
  • 0,77
  • 0,93
  • 0,03
  • 0,55
  • -
  • -
  • 2022
  • -
  • 0,51
  • 0,61
  • 0,77
  • 0,93
  • 0,03
  • 0,55
  • -
  • -
  • 2023
  • -
  • 0,51
  • 0,61
  • 0,77
  • 0,93
  • 0,03
  • 0,55
  • -
  • -